Was macht einen guten Lehrer aus?

Warum braucht es einen Lehrer oder Führer?

Ein guter Lehrer ist bestenfalls so, wie Andrew Cohen ihn unten beschrieben hat.

A true teacher is someone who doesn’t want followers but rather wants authentic partners in this great task of evolutionary transformation.

Ein guter Lehrer hat mehr Kompetenz auf einem Gebiet als ich und ich möchte von ihm, der weiter ist als ich, lernen, wie ich selbst weiter komme, Hilfen bekommen für meine Entwicklung. Und sicher spielt es auch eine Rolle, eine Liebe zu seinem Lehrer zu entwickeln, oder zumindest einen Respekt, damit seine Botschaft mich erreicht und nicht im Widerstand hängenbleibt. Diese Beziehung kann ein Lehrer fördern, in dem er den Schüler in seinen Fähigkeiten erkennt und diese anspricht.

Und wann wird es pathologisch?

Wenn es in einem System viele Menschen gibt, die durch das Netz fallen, die nicht gesehen werden, deren Hauptkompetenz nicht gebraucht oder gefördert wird… bis dann jemand kommt, und sie aufsammelt… dafür gibt es negative Beispiele aus der Vergangenheit. Darüber will ich jetzt gar nicht sprechen

Aber vielleicht lohnt es sich, einen Blick auf die Szene spiritueller Lehrer zu werfen. Meiner Meinung nach hat Spiritualität gerade einen Hype und zu einem Lehrer zu gehen ist in (in bestimmten Kreisen :-)) Ist da endlich jemand, der mich in meiner spirituellen Kompetenz wahrnimmt, der mich endlich darin sieht? Weil das sonst keinen Platz hat? Das ist die heilsame Komponente. Wenn dann der Wunsch nach gesehen werden zu groß wird, und dominiert über den Wunsch sich spirituell weiter zu entwickeln entsteht Abhängigkeit (bei manchen auch finanziell).

Wenn spirituelle Intelligenz eine ganz normale Fähigkeit oder eine Anlage wäre wie jede andere auch (mentale Intelligenz, z.B. mathematisch-logische Intelligenz, ….) und auch in der Schule gefördert würde, würde sich das normalisieren. Das ist ein Ziel unserer Idee für einen neuartige Schule und auch für die Lehrerausbildung (Intelligenzen sehen lernen)

Der holistisch gebildete Mensch, der in seinen Fähigkeiten voll erkannt ist, sich seiner sehr bewusst ist, erlangt Freiheit. Er muss nicht um Anerkennung und „Gesehen-Werden“ ringen, er kann sich den Dingen widmen, die für ihn passend sind und ist weniger anfällig für die Verführungskünste dubioser „Anführer“.

Lehrer und Anführer zu sein kann dann eine neue Dimension annehmen. Aus einem inneren Antrieb heraus sucht sich ein Schüler den Lehrer aus, nicht aus dem Mangel und Bedarf, gesehen zu werden.

Woher kommt der Wunsch nach Lob und Anerkennung?

Vielleicht einen Antwort aus dem TAO TE CHING von Laotse, Vers 62:

The Tao is the center of the universe,

the good man’s treasure,

the bad man’s refuge.

 

Honors can be bought with fine words Ansehen kann man mit schönen Worten kaufen

respect can be won with good deeds; Achtung kann man mit guten Taten gewinnen

but the Tao is beyond all value, aber das Tao übersteigt jeden Wert

and no one can achieve it. und niemand kann es erlangen.

 

Thus, when a new leader is chosen,

don’t offer to help him

with your wealth or your expertise.

Offer instead

to teach him about the Tao.

 

Why did the ancient Masters esteem the Tao?

Because, being one with the Tao,

when you seek, you find;

and when you make a mistake, you are forgiven.

That is why everybody loves it.

 

Der Wunsch nach Lob und Anerkennung kommt daher, dass wir das Göttliche in uns oder das Tao noch nicht erkannt haben. Deshalb hilft Meditation unserer Erkenntnis und damit der Befreiung aus der Abhängigkeit.

 

In diesem Sinne: eine gute Meditation wünsche ich dir heute!

Viele Grüße

Silke

 

*******************************************************************************************************

 

Eine Web-Veranstaltung zu spirituellen Lehrern:

A Virtual Celebration • March 26, 2011 • 10:00 am–6:00 pm (EST)

8 Stunden Webcast-Marathon, es geht um die Beziehung Lehrer- Schüler im Spirituellen Sinn. Was davon macht heute noch Sinn?

zur kostenlosen Registrierung: http://www.enlightennext.org/webcasts/

 

Ich finde das eine spannende Frage, die auch viel mit dem Beruf des Lehrers zu tun hat.

Was macht einen Lehrer aus?

Dazu Andrew Cohen:

 

A True Teacher

One of the biggest challenges of spiritual evolution is the cultivation of humility. We need to have enough humility to enable us to recognize those who have genuinely reached a higher stage of development than our own, and then we need to have enough courage to aspire to meet them where they are. If a spiritual teacher is authentic, he or she will never finally be satisfied until the student either equals or surpasses the teacher’s attainment. A true teacher is someone who doesn’t want followers but rather wants authentic partners in this great task of evolutionary transformation.

 

 

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s