Blick über den Zaun

Liebe Schulevolutionäre,

hier in Hessen sind gerade die Osterferien zu Ende gegangen, mit frischem Elan geht es in den Endspurt des Schuljahres – oder übernächtigt nach Korrekturmarathon…?

Hier ein paar Blicke über den Zaun, in andere Länder und die Bedeutung von Bildung dort… die Unterschiede sind riesig! Und für mich zeigt das auch: wenn wir über Schule der Zukunft nachdenken, dann wird mir immer klarer, dass es nicht eine sein kann. Vielfalt und Varietät sind unerlässlich – und trotzdem glaube ich, dass es eine Grundlage geben kann, dass wir uns auf eine Basis einigen können, in welchem Geist wir die Kinder von heute und morgen erziehen wollen. Und diesen zu finden und die Schulreformer und Revolutionäre darin zu vereinen durch das Bewusstwerden dieser Gemeinsamkeit wird eine Aufgabe der nächsten Jahre sein. Damit wird die Bewegung mehr Kraft bekommen und eine Umgestaltung des Bildungssystems kann weiter um sich greifen.

China

Chinesische „Tigermütter“ kratzen und beißen um Vorteile für ihre Zöglinge zu erkämpfen.

Aus dem Bewusstsein, dass Erfolg Spaß macht, und dass man seine Kinder zu diesem Spaß zwingen muss, beschließt eine Mutter, dass ihre Kinder Musikgenies werden, drei Stunden Üben täglich unter strengem Regiment wird für alle zur Herausforderung, Erfolgsquote: 50 %. Ein Buch schildert die ganze Geschichte…

http://www.faz.net/s/RubBE163169B4324E24BA92AAEB5BDEF0DA/Doc~EDFF283E3DCDB48568238B96F9DA29600~ATpl~Ecommon~Scontent.html

Bei Pisa schneiden die Chinesen hervorragend ab… soll uns das als Vorbild dienen? Muss Drill sein? Damit wir in Pisa gut abschneiden?

http://www.familylab.de/files/Artikel_PDFs/familylab-Artikel/Jesper_Juul_ueber_Tigermuetter.pdf

Schweden

Als Gegenbeispiel – das gibt es Gott sei Dank auch noch – oder schon?

die Solvikschule,  die Waldorfschule in Järna, Schweden

„Die Schule bietet die in Schweden üblichen Abschüsse an und die Oberstufe gilt als mathematisches Gymnasium. Die großzügige Tageseinteilung bietet für den  Bedarfsfall eine weite Auswahl individueller Tagesgestaltung, angepasst an die speziellen Bedürfnisse der einzelnen Klassen und Lehrer. Eine Pausenklingel gibt es nicht, alle Beteiligten haben den täglichen Grundrhythmus mittlerweile im Blut.“

– einen Bericht und Diskussion darüber findet man hier: http://www.thomasjachmann.de/artikel/45-zwischen-selbstgestaltung-und-anpassung-zweiter-teil-

Es ist beeindruckend, wie gemeinsames Lernen und gemeinsame Entwicklung hier stattfinden! Schwieriges Verhalten von Schülern als Chance für mich und meine Entwicklung…

Hier arbeitet man nach dem Konzept der Intuitiven Pädagogik: Autonomie statt Anpassung  – Beziehung statt Erziehung

http://download.familylab.de/video/autonomie_statt_anpassung.html

Kenia

Kakenyas Traum geht in Erfüllung: sie leitet eine Schule in Kenia, wo Mädchen Zugang zu Bildung bekommen: Kakenya Center for Excellence. http://www.facebook.com/kakenyasdream Hier sind Bücher noch kostbar, und Bildung eine wichtige Ressource für die Verbesserung der Lebensbedingungen. Und ganz fortschrittlich lernen die Kinder hier wie man Energie aus nachwachsenden Rohstoffen gewinnt  wie z.B. eine Biogasanlage für die Küchenabfälle, und damit lernen sie auch einen anderen Umgang mit der Natur. Hier werden Grundsteine für eine bessere Zukunft auf allen Ebenen gelegt.

http://www.flickr.com/photos/advocacy_project/with/5630917434/

Mit einigen Bildern schließe ich für heute und wünsche eine inspirierte Woche!

Silke

****************************************************************************************************

Hier noch ein interessanter Link:

http://familylab.de/

„familylab ist die unabhängige, internationale Organisation für Beratung und Kompetenz-

entwicklung in Familien, Schulen und Unternehmen. Aufgebaut/basierend auf den Erfahrungen und Theorien zur Beziehung innerhalb Familien, die die Basis der Arbeit von Jesper Juul, dem bekannten dänischen Familientherapeuten und Autor, darstellen.

familylab ist die Adresse für Eltern, Lehrer, Mitarbeiter in Unternehmen, die eine solide Basis im Umgang miteinander finden wollen. Für Menschen die gerne ihre eigenen Werte, im Dialog mit den Erfahrungen von Jesper Juul und familylab bezüglich Familienleben und Kindererziehung, entwickeln wollen.(…)“

*************************************************************************************************************

First time seeing such a beautiful and complete world map. Thank you National Geographic!

Learning about the importance of planting a variety of crops - so many vegetables and fruits grow beautifully here

Kakenya teaches the girls how to meditate - well, tries!

Girls soaking up their new books

Kakenya addresses the parents - when she conveys that the school is striving to provide an education equal to what girls in China, Europe and America receive, the parents break out into applause!

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s