Potenzialentfaltung gelingt schon…

Ist der Zweck von Bildung alle für ein höheres Studium vorzubereiten? Es sollte darum gehen, dass jeder den für sich geeigneten Platz findet, und die Freiheit hat es heraus zu finden, was es ist. Und eigentlich geht es da um Potenzialentfaltung – und wie geht das? Ein ganz großes Thema auch in der Bildungskampagne von Schule im Aufbruch. Der Neurobiologe Gerald Hüther spricht immer wieder davon, die Sinn-Stiftung hat es sich zur Aufgabe gemacht. Dazu einige Gedankensplitter, wo wir schon sehen können, was möglich ist

1. Wir können von „Sonderschulen“, Förderschulen lernen

http://www.kaempenschule.de/ksch/index.php

hier findet Potenzialentfaltung schon lange statt! Hier geht gar nichts anderes!

Ein Experte in diesem Bereich ist Bernd Mumbach und ich freue mich sehr, dass wir ihn als Referenten auf dem Celebrate Life Festival haben, der uns das Thema Inklusion erfühlbar macht.

2. Wie kann sich die Persönlichkeit (nachträglich, nach der Schule) entwickeln, damit jeder seinen Platz in der Gesellschaft findet? Ein Beispiel, wo das gelingt ist JobAct

http://www.projektfabrik.org/projekt_ja.php

(Ex)-Schüler finden durch die Theaterarbeit zu sich und durch de Aufführung in einem wirklich großen Haus steigt das Selbstbewusstsein enorm. Das Projekt wird von Sozialpädagogen und Theatermenschen gemeinsam gestaltet, die Vermittlungsquote zu einem Ausbildungsbetrieb im Anschluss ist überdurchschnittlich hoch!

3. sudbury schools – Democratic schools: wo das Füttern aufhört und das Denken beginnt

Zitate aus einer Dokumentation über diese Schulen in der ganzen Welt

Es ist so viel mehr real was du von einem Freund lernst, in dem du einfach nur mit ihm sprichst

Die Leute aus dem Schulteam haben einfach mehr Informationen als wir

Wenn du etwas über Philosophie lernen magst, dann schau dir an, was mich interessiert und ob es dich auch interessiert.

Du lernst von deinem Kumpel, oder von einem „Lehrer“ einfach durch reden, von jemandem, der dich respektiert und den du auch respektierst, einfach von einem Mensch zum anderen findet lernen statt

Kinder lieben die Herausforderung, sie wollen nicht die Antwort, sondern es selbst herausfinden

Du gehst einfach für das, was du brauchst, und das hört nicht auf, wenn du aus der Schule rausgehst.

Lesen lernen: Jüngere sehen, was für Fähigkeiten die Älteren haben, die sie nicht haben, so wie lesen zum Beispiel und welche Vorteile es bringen kann, und das weckt den Wunsch, das auch zu können.

Fazit: Eigentlich könnte es ganz einfach sein. Es gibt genug Beispiele, die zeigen, wie es geht und was geht. Und daraus können wir lernen. Und gleichzeitig gibt es da die Konditionen aus unserer Kindheit, so wie wir denken, dass Schule sein muss und wie Lernen funktionieren muss und die Enttäuschung, wenn es nicht so passiert. Wenn ein Kind in einer freien Schule eben noch nicht so gut lesen oder rechnen kann wie ein Kind in einer „normalen“ Schule. Immer diese Angst, dem Kind könnte etwas entgehen und wir sind verantwortlich dafür. Und mein Selbstwertgefühl als Lehrer, das misst sich in einer neuen Lernkultur nicht mehr daran, wie viel die Kinder gelernt haben oder ob alles es verstanden haben. Und bin ich wirklich bereit dazu, mich auf einen tiefere Beziehungskultur einzulassen? Was heißt das für mich? Hier muss vieles neu definiert werden und wir brauchen einen breiten Diskurs darüber in allen Schichten der Gesellschaft und vor allem mit Schülern, Eltern und Lehrern gemeinsam.

Hierzu, über den neuen Geist in der Bildung, möchte ich gerne vom 7.-9. 9. 2012 einen Kongress organisieren, oder besser eine „Unkonferenz“. Mehr dazu zu einem späteren Zeitpunkt! Wer Interesse daran hat, darf sich gerne jetzt schon bei mir melden! Was mein Anliegen ist: vom Wissen ins Handeln kommen, nicht alle mit dem Gleichen, sondern jeder individuell an seinem Platz, nach seinem Potenzial, und mit der Gewissheit, Verbündete im gleichen Geist zu haben.

Evolutionäre Grüße aus Dresden!

Silke

Advertisements

Hinterlasse einen Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s