Bildungsauftrag der Zukunft

Welche Bildung wollen wir für welche Welt?

Ich glaube es ist Zeit über unseren Bildungsauftrag neu nachzudenken und die Verantwortung dafür zu übernehmen. Wir wachsen als Weltbürger zusammen und die Erde ist unsere gemeinsame Heimat. Bildung kann sehr dazu beitragen hierüber Bewusstsein zu schaffen, durch direkte Erfahrung, wie schön diese Erde ist und wie einfach wir mit ihr in Einklang leben können. Es gibt die Orte, an denen wir erfahren können, wie nachhaltiges Leben geht, weltweit, viele davon in GEN organisiert (Global Ecovillage Network).

Ich möchte dem Lehrerberuf seine Würde wieder zurück geben. Mein Traum ist, dass Lehrer sein wieder sinnvoll wird, dass wir in den Schulen der Zukunft lernen, was es heißt ein Bewohner dieses Planeten zu sein und wie wir zusammen leben können.

Global Teacher Training – competencies for a sustainable life  – so könnte die Ausbildung der Zukunft für Lehrer heißen, Nachhaltigkeit und interkulturelles Lernen als zentrale Elemente, die das Ziel haben, wirkliche Persönlichkeiten auszubilden, die Lust und Freude haben, unseren Kindern die Welt zu eröffnen und sie darin begleiten, ihren Platz im Ganzen zu finden, um eine zufriedenes und bedeutungsvolles Leben zu führen, im Einklang mit ihrer inneren und der äusseren Natur

Warum mit den Lehrern anfangen? Bildung ist ein Akupunkturpunkt für Veränderung, und ich glaube, dass Lehrer mit neuen Erfahrungen gute Vorbilder sein können, Menschen die nicht davon reden, wie es sein könnte, die kein Arbeitsblatt zum Thema Nachhaltigkeit austeilen, sondern die verkörpern, um was es geht.

Ich habe mich heute sehr über diesen Film gefreut, es ist die tiefe Freude mit diesem Anliegen nicht alleine zu sein.

Viel Freude beim Anschauen und aktiv werden für eine bessere Welt.

sutainibleself

Advertisements

Ein Kommentar

Eingeordnet unter Uncategorized

Eine Antwort zu “Bildungsauftrag der Zukunft

  1. Wenn es Zeit ist, über BILDUNG neu nachzudenken, dann sicher nicht wie wir es besser machen sondern wie wir endlich mal WAHRNHMEN, WAS SICH WIE BILDET und warum?
    Wir sollten aufhören, mit BEWUSSTMACHEN herumzustümpern und endlich einmal BEWUSSTWERDEN wahrnehmen lernen.
    Nicht nur verkörpern sondern auch beseelen und begeistern ist der pädagogische Auftrag des Lebens.
    Guten Erfolg!
    Franz Josef Neffe

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s